Pflege von Treppenanalagen und Stufen

/Pflege von Treppenanalagen und Stufen

Pflege von Treppenanalagen und Stufen

Natursteintreppenanlagen sind ebenso anfällig wie Natursteinmauern sowie Plattenbeläge oder Pflaster aus Naturstein. Überall greift mit der Zeit die Patina um sich, der eine mag es, der andere nicht. Doch gerade bei Treppen oder Stufenteilen kann durch die Patina eine erhöhte Rutschgefahr bestehen. Deshalb sollte man etwas dagegen tun.

Natursteinblockstufen aus Hartgestein, wie Granit, Porphyr oder aus Basalt, in rauer bis polierter Ober- und Ansichtsfläche lassen sich verhältnismäßig leicht pflegen. Es reicht häufig bereits, wenn man die Verschmutzung mit einem härteren Besen entfernt.

Bei Stellstufen aus Natursteinpflaster ist das Säubern mit Fugenkratzer, Kleinstflämmgeräten oder Hochdruckreiniger sowie durch Fugenerneuerung eine gute Methode. Hierbei ist das Beseitigen von Beschattungen und Überprüfen des richtigen Gefälles wichtig.

Bei Legstufen muss feinerer Schmutz von den Natursteinplatten gefegt werden, bei Patinbelag sollte man mit dem Hochdruckreiniger vorgehen. Fugen zwischen Unterzügen und Platten müssen überprüft und evtl. aufgebessert werden. Außerdem sind Natursteinplatten auf Festigkeit zu prüfen und evtl. mit einem frostharten Fliesenkleber zu befestigen.

By |2018-10-25T13:28:21+00:00Oktober 22nd, 2018|Naturstein, Pflastersteine|0 Kommentare

About the Author: