So überlebt Ihr Naturstein den Winter unbeschadet

/So überlebt Ihr Naturstein den Winter unbeschadet

So überlebt Ihr Naturstein den Winter unbeschadet

Im Sommer die neuen Terrassenplatten verlegt, der Winter und damit die erste Bewährungsprobe steht bevor – doch halten die Natursteine die eisigen Temperaturen aus? Wer beim Kauf und beim Verlegen ein paar Tipps beachtet, kann das Risiko minimieren. Mit das wichtigste Kriterium ist der Untergrund. Terrassenplatten sollten grundsätzlich auf eisenfreiem Edelsplitt (Porphyr oder Basalt) verlegt werden. So kann Regen- und Schmelzwasser leicht versickern und es bildet sich kein Stauwasser, welches gefriert und Abplatzungen, Risse und Ähnliches zur Folge hat. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass die Platten auf einem Gefälle verlegt werden, sodass das Wasser problemlos abfließen kann. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie bereits beim Kauf darauf achten, dass ihre Platten eine Dicke von 3 cm aufweisen. Je nach gegebener Frostsicherheit des Gesteins sind auch dünnere Modelle möglich – dazu können Sie uns natürlich jederzeit gerne befragen.

By | 2017-09-05T06:12:36+00:00 Dezember 6th, 2016|Naturstein|0 Kommentare

About the Author: