Stolz stellt vor: Das Lahn-Marmor-Museum

Erst im März diesen Jahres eröffnete im hessischen Villmar das in dieser Form einzigartige Lahn-Marmor-Museum. Die vom Verein „Lahn-Marmor-Museum“ eröffnete Informationsstätte beinhaltet eine Dauerausstellung rund um die geologischen, handwerklichen und künstlerischen Aspekte des Lahn-Marmors. Zusätzlich sorgen temporäre Sonderausstellungen für reichlich Abwechslung. Erst kürzlich, am 03. Oktober, ging die Sonderausstellung „Walter Schmitt – Bildhauerkunst aus Villmar“ zu Ende. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung standen die beeindruckenden Werke Schmitts, wessen Arbeitsweise den Besuchern anhand Bildern und Filmmaterial gezeigt wurde. Interessierte Besucher können sich auf der Homepage mit einem virtuellen Rundgang einen ersten Überblick über das Museum verschaffen.

Von |2017-09-05T06:11:48+00:00September 5th, 2016|Ausflug|0 Kommentare

Historisches Sandstein-Museum in Havixbeck

In der nordrhein-westfälischen Gemeinde Havixbeck befindet sich im denkmalgeschützten ehemaligen Bauernhof Rabert eine Dauerausstellung über den feinkörnigen, weichen Sandstein namens „Baumberger“. Der oftmals auch als „Marmor des Münsterlandes“ bezeichnete Sandstein stammt aus den Baumbergen nahe der Stadt Münster. Nicht nur Schlösser und Kirchen wurden in der Frühzeit aus diesem Material erbaut, auch für Bildhauer ist der „Baumberger“ ein hochwertiges Arbeitsmaterial. Mit dem Abbau wurde bereits vor über 1000 Jahren begonnen. Geöffnet ist die Ausstellung in der Sommerzeit von April – September Dienstag bis Sonntag von 11 – 18 Uhr, in der Winterzeit an selbigen Tagen von 13 – 18 Uhr. Weiterführende Informationen findet Sie auf der Website des Museums unter www.sandsteinmuseum.de.

Von |2017-09-05T06:11:14+00:00Juni 30th, 2016|Ausflug|0 Kommentare

Marmormuseum im italienischen Carrara

Im Juli 2008 eröffnete im italienischen Carrara das neue, in dieser Art einzigartige Marmormuseum „Civic Marble“. Carrara mit seinen knapp 65.000 Einwohnern in der italienischen Toskana ist überregional bekannt durch das weiße Marmorvorkommen, den sogenannten Carrara-Marmor, welcher in den nahe gelegenen Steinbrüchen gewonnen wird. Das Museum ist unterteilt in sechs unterschiedliche Themenbereiche. Zusätzlich gibt es einen großen Außenbereich. Die unterschiedlichen Bereiche geben den Besuchern einen ausführlichen Überblick über die unterschiedlichen Marmorformen aus der Region. Zusätzlich beinhaltet das Museum einen neuen Multimedia-Bereich. In diesem wird die Geschichte des Marmors mit den neusten audiovisuellen Medien vermittelt. Das Museum hat montags bis samstags von 9:00 – 13:00 und 15:30 – 18:00 Uhr geöffnet. Ein Besuch lohnt sich definitiv!

Quelle: turismomassacarrara.it

Von |2017-09-05T06:11:04+00:00Juni 13th, 2016|Ausflug|0 Kommentare
Nach oben