Steckbrief des Kalksteins

/Steckbrief des Kalksteins

Steckbrief des Kalksteins

Der Kalkstein, welcher den Sedimentgesteinen zugeordnet wird, kann durch seine dichte und grobkörnige Struktur als Bodenbelag, Mauer- oder Pflasterstein verwendet werden. Zudem kann die Verbindung des Mörtels und einer Kalksteinplatte sehr fest sein, da das Gestein mit dem Mörtel eine chemische Verbindung eingeht. In dem Naturstein lassen sich heute teilweise Fossilien finden, da das Gestein des Jahres 2010 vor ca. 145,5 bis 65,5 Millionen Jahren entstand. Besonderheiten des Kalksteins sind neben seiner Struktur die zahlreichen Farbnuancen, welche durch unterschiedliche Zusammensetzungen von Mineralien entstehen. So erhält der Kalkstein durch das Mineral Glaukonit und das Salz Chlorit eine grünliche Farbe, während das Mineral Hämatit eine rötliche Färbung mit sich bringt. Als besonders rein wird der Kalkstein bezeichnet, wenn er fast keine bis keine Verfärbung aufweist und folglich weiß ist. Ein bekanntes Bauwerk aus Kalkstein ist beispielsweise das Washington Monument in den USA.

Informieren Sie sich auch über unser vielseitiges Angebot an Muschelkalk-Mauersteinen.

By | 2017-12-04T10:05:22+00:00 Dezember 4th, 2017|News|0 Kommentare

About the Author: