Oberflächen & Kanten

//Oberflächen & Kanten
Oberflächen & Kanten 2017-11-16T09:24:41+00:00

Bearbeitung von Naturstein

Die Oberflächen und Kanten von Natursteinprodukten können unterschiedlich bearbeitet sein. Unterschiede entstehen dabei vor allem in der Optik, zum Teil aber auch in einigen Eigenschaften oder in der Eignung für bestimmte Zwecke.

Oberflächen

Geflammte Oberfläche

Geflammte Oberflächen sind bei jedem Hartgestein möglich, sind aber besonders bei Natursteinen mit hohem Quarzgehalt beliebt, z.B. bei Granit. Die geflammte Oberfläche entsteht, wenn der glatte Naturstein mit einem Acetylen-Sauerstoff-Brenner aufgeraut wird. Hierdurch entsteht eine gleichmäßig raue Oberflächenstruktur, was z.B. bei Bodenplatten für Rutschfestigkeit sorgt.

Gestockte Oberfläche

Gestockte Oberflächen sind unterschiedlich rau und matt. Traditionell werden Hartgesteine wie Granit mit Hilfe von Stockhammern bearbeitet, welcher einem Fleischklopfer mit pyramidenförmigen Zähnen ähnelt. Durch die unterschiedlichen Größen der Zähne wird die Rauheit ungleichmäßig. Gestockte Natursteinplatten oder Blockstufen sind ebenso wie geflammte rutschfester als unbearbeitete Produkte.

Gebürstete Oberfläche

Geflammte Oberflächen können zusätzlich gebürstet werden, wodurch die starke Rauheit leicht geglättet wird. Zudem wird sich das Natursteinprodukt weicher anfühlen. Man verwendet Bürsten, die über Kunststoff- oder Metallborsten mit Schleifkörnern verfügen. Gebürstete Oberflächen sind, dank ihrer geringeren Rauheit, leichter zu reinigen.

Gestrahlte Oberfläche

Um eine gestrahlte Oberfläche auf dem Naturstein zu erhalten, werden Sandstrahlgeräte verwendet, die mit unterschiedlichen Strahlmitteln ausgestattet werden. Diese verfügen wiederum über verschiedene Körnungen. Früher verwendete man Quarzsand, aufgrund der Arbeitssicherheit werden heute quarzfreie Materialien wie Korund zum Einsatz gebracht.

Spaltraue Oberfläche

Bei einer spaltrauen Oberfläche handelt es sich genau genommen um eine unbearbeite: Lediglich Steinspaltwerkzeuge werden verwendet, um den Werkstein in fertige Natursteinprodukte zu trennen. Diese weisen eine natürliche Struktur auf.

Getrommelte Oberfläche 

Die getrommelte Oberfläche verfügt über eine antike Optik und ist rau. Ihr Erscheinungsbild ensteht, wenn die Natursteinprodukte im Trommelmischer mit Quarzsand und Wasser vermischt werden – die rotierende Bewegung lässt alles aneinander schlagen, wodurch Kanten am zuvor zurechtgesägten Naturstein abplatzen.

Kanten

Gespaltene Kanten

Insbesondere bei spaltrauen Oberflächen sind gespaltene Kanten eine passende Lösung, zudem wirkt der Naturstein so besonders natürlich. Gespaltene Kanten werden entweder maschinell erzeugt, nämlich mit Hilfe einer Spaltmaschine, oder aber traditionell mit Handwerkzeugen. Selbstverständlich können gespaltene Kanten auch mit bearbeiteten Oberflächen kombiniert werden, z.B. um einen Kontrast zu erzeugen.

Gesägte Kanten

Die Kanten von Natursteinprodukten können auch zugesägt werden, wobei dann entschieden wird, ob das Produkt mit einer Fase oder ohne angeboten wird. In der Regel sind Produkte mit spaltrauer Oberfläche und gesägter Kante ohne Fase, da sie dort wenig Sinn ergibt. Bei anderen Oberflächen bietet sich jedoch die Fase an, um Kantenausbrüche zu verdecken oder später zu vermeiden.

Getrommelte Kanten

Ebenso wie die Oberfläche können die Kanten der Natursteinprodukte getrommelt werden, dabei kann auch ein Trommelmischer zum Einsatz kommen. Eine weitere Methode ist das Abstoßen der Kanten mit einem Hammer.

Bossierte Kanten

Bossierte Kanten haben eine klassische Optik und werden oft traditionell vom Handwerker hergestellt. Es handelt sich um nur grob behauene Kanten, wie man sie auch im sogenannten Bossenwerk, einer Baukunst der Antike und des Mittelalters, findet. Sie passen sowohl zu allgemein klassischen Natursteinprodukten als auch zu modern bearbeiteten, glatteren Oberflächen.

Längskanten mit Rundstab

Bei dieser Kantenbearbeitung wird die Sichtkante, z.B. von Mauerabdeckungen, abgerundet. Dabei kommt ein maschinelles Verfahren zum Einsatz.