Natursteinprodukte im Außenbereich

//Natursteinprodukte im Außenbereich
Natursteinprodukte im Außenbereich 2017-11-16T09:24:41+00:00

Natursteinprodukte im Außenbereich – Was gilt es zu beachten?

Viele Natursteine sind überaus robust und widerstandsfähig gegenüber Feuchtigkeit, Frost und anderen Witterungsumständen. Da genau solche äußeren Einflüsse aber auch über Jahrhunderte immer wieder die Steine verändern, muss beachtet werden, dass Natursteinprodukte nicht unveränderlich sind und jede Gesteinsart anders auf Umwelteinflüsse reagiert. Wir haben Ihnen einige Punkte zusammengestellt, die Sie bei der Gestaltung Ihres Außenbereichs mit Naturstein berücksichtigen sollten.

Natursteine sind keine Einheitsprodukte

Sowohl bei den Maßen als auch bei Farben oder Strukturen werden Sie keine sich vollständig gleichenden Produkte aus Naturstein finden, denn jeder Naturstein ist anders und bei der Herstellung der Produkte werden kleine Maßabweichungen toleriert. Letztere hängen von der Beschaffenheit, Verarbeitung und Art des jeweiligen Produktes ab, während Farben und Strukturen überhaupt nicht beeinflusst werden können – jeder Naturstein ist eben einzigartig. Es kann auch vorkommen, dass sich ein Natursteinprodukt im Außenbereich in der Farbe verändert, manche können heller werden, andere farbintensiver. Dies kann an der Witterung liegen, aber auch an eingetragenen Stoffen wie Bestandteile von Eisen, Salze oder Humussäuren. Hier kann eine Imprägnierung des Natursteins Abhilfe schaffen.

Spaltlinien und Veränderungen in der Oberfläche

Auch die Oberfläche von Naturstein kann sich im Laufe der Zeit durch Witterungseinflüsse verändern. So kann es bei Sedimentgesteinen vorkommen, dass sich eine dünne Oberflächenschicht verliert. Auch Travertin weist einige Besonderheiten auf: Oftmals zeigen sich nach einiger Zeit mehr Hohlräume als bei Lieferung, denn einige bereits vorhandene Löcher können unter der Oberfläche versteckt sein. Zudem kann es durch Frost durch Abplatzungen kommen. Gesteine wie Porphyr, Quarzit, Sandstein oder Schiefer im gespaltenen Zustand können Aufspaltungen aufweisen. Verfügen die Produkte über offensichtliche Spaltrisse bereits vor der Verlegung, sollte man sie entweder nicht verlegen oder entlang der Spaltlinie trennen.

Vorsicht bei der Reinigung

Die meisten Natursteine sind empfindlich gegenüber säurehaltigen Produkten, weshalb insbesondere bei chemischen Mitteln die Verträglichkeit überprüft werden sollte. Auch hier gilt, dass jede Gesteinsart anders ist und dass bei der Anwendung falscher Produkte das Resultat mehr schlecht als recht ist: Farbveränderungen können auftreten und Mörtel und Fugen können zu Schaden kommen. Oft reicht bei der Pflege von Natursteinprodukten klares Wasser aus, außerdem hilft eine Imprägnierung, um Witterungseinflüsse zurückzuhalten. Aufgepasst im Winter: Viele Natursteine sind sehr empfindlich gegenüber Streusalz, weshalb auf den Gebrauch verzichtet werden sollte. Es gibt alternative Produkte, die das Eis auf dem Naturstein tauen lassen.

*Alle Angaben sind ohne Gewähr. Eine Haftung der Stolz GmbH Granithandel im Schadensfall ist ausgeschlossen.